Heilpilz Sicherheitsinformationen

Heilpilz Sicherheitsinformationen

Sind Heilpilze sicher?

Fast jeder kann Heilpilze und ihre Extrakte sicher verwenden. Traditionell seit tausenden von Jahren verwendet und viele wissenschaftliche Studien (einschließlich toxikologische Studien und über 400 klinische Prüfungen) durchlaufend, wurde es bewiesen, dass sie sicher sind, sogar in sehr großen Dosen.

Allgemeine Pilzallergien sind selten. Zum Glück sind Pilzallergien sehr selten und jene, die darunter leiden wissen es normalerweise (da die Pilzsporen überall herumfliegen) Wenn sie allergisch gegen einige Pilzarten allergisch sind, können sie gegen andere allergisch sein oder nicht; es gibt eine generelle und eine artspezifische Allergie.

Es ist sicher, Heilpilz-Nahrungsergänzungsmittel einzunehmen, wenn man an anderen Allergien leidet. Ihre Symptome können sogar reduziert werden, wenn Sie sie einnehmen, weil sie subtil Ihr Immunsystem verändern. Wenn Sie ein Pilz-Nahrungsergänzungsmittel einnehmen, gehen Sie sicher, dass andere Inhaltsstoffe hypoallergen sind, wie in Myko San-Produkten.

Allergiesymptome
Allergiereaktionen gegen Pilze sind möglich, aber sehr selten. Es kann generell oder spezifisch gegen bestimmte Pilzarten sein. Verwenden Sie unsere Produkte mit Vorsicht, wenn Sie nur gegen bestimmte Pilzarten allergisch sind. Wenn Sie andere Allergien haben, können unsere Produkte Ihnen helfen, die Symptome zu reduzieren, indem sie Ihr Immunsystem modulieren.

Die andere Ausnahme ist, wenn man auf eine Organtransplantation wartet, da diese Prozedur eine unterdrückte Immunität benötigt. Sie dürfen die Einnahme der Heilpilze fortsetzen nur nachdem Sie eine offizielle Bestätigung erhalten haben, dass die Transplantation erfolgreich war. Wenn Sie eine Bestätigung erhalten haben, besteht dann keine erhöhte Gefahr der Organabstoßung mehr.

Bitte verwenden Sie keine immunsystemstärkende Heilpilz- Nahrungsergänzungsmittel vor Ihrer Transplantation!  Setzen Sie die Einnahme nur fort, nachdem Sie die offizielle Bestätigung erhalten, dass die Transplantation erfolgreich war.
Bitte verwenden Sie keine immunsystemstärkende Heilpilz- Nahrungsergänzungsmittel vor Ihrer Transplantation! Setzen Sie die Einnahme nur fort, nachdem Sie die offizielle Bestätigung erhalten, dass die Transplantation erfolgreich war.

Myko San garantiert Sicherheit durch Forschung und 25 Jahre Praxis!

Die Heilpilz-Extrakte von Myko San Agarikon.1 und Mykoprotect.1 sind registrierte Nahrungsergänzungsmittel. Sie sind sehr sicher, werden leicht toleriert und verursachen keine Wechselwirkungen mit Medikamenten oder Nebenwirkungen. Unsere Produkte wurden rigorosen Forschungen unterzogen (6 publizierte Arbeiten und 3 Humanstudien) und wurden 25 Jahre lang in der klinischen Praxis verwendet – wir sind die erste Gesellschaft in Europa, die sich auf hochqualitative Heilpilz-Extrakte spezialisiert hat.

Dennoch sollten die Myko San-Produkte nicht von Patienten verwendet werden, die auf eine Organtransplantation warten und nur mit Vorsicht von jenen eingenommen werden, die gegen die aufgezählten Pilze (Pasaniapilz (Shiitake) und Glänzender Lackporling (Reishi); Laubporling (Maitake), Austernseitling und Sonnenpilz (Agaricus blazei Murill)) allergisch sind.

Ihre Sicherheit und Produktqualität sind weiters durch folgende Standards sichergestellt:

  • Kontrollierte Herkunft von organischen Inhaltsstoffen
  • Reinheitsprüfung (unter den strikten Vorschriften der EU-Lebensmittelsicherheit)
  • Labor-Qualitätskontrolle
  • ISO9001:2000 und
  • HACCP.

Die Tabletten wurden in pharmazeutischer Qualität, in einem aufbruchssicheren, geschlossenen Behälter verpackt, der das Verderben verzögert und Frische sicherstellt.

Myko San Produkte HACCP und ISO9001:2000 Produktionsstandards
Agarikon.1 und Mykoprotect.1 wurden unter laborgetesteter Qualität, HACCP und ISO9001:2008 Standarden hergestellt.

 

Durch Erfahrung und Forschung wissen wir, dass Myko San-Heilpilzprodukte:

  • von den meisten Personen verwendet werden kann
  • nie eine Verschlimmerung der Krankheit verursachen wird
  • keine Wechselwirkungen mit Medikamenten verursachen
  • keine oder sehr milde Nebenwirkungen verursachen und
  • sogar die sensibelsten Personen können sie tolerieren.

Myko San – Extrakte verursachen fast nie irgendwelche Nebenwirkungen, im Gegensatz zu einigen anderen Therapien, besonders Chemotherapie und Strahlung. Falls Nebenwirkungen auftreten, sind sie sehr mild und normalerweise vorübergehend: leichte Übelkeit, Magenverstimmung, häufigeres Urinieren. Unsere Heilpilzextrakte können auf eine sichere Weise auch von den sensibelsten Patienten, einschließlich Babys und kleinen Kindern (brechen Sie die Tablette und vermischen sie diese mit Saft, Tee oder Honig), Schwangeren, stillenden Müttern, chronischen Patienten und älteren Personen verwendet werden.

Unsere Extrakte verursachen keine Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten, da die aktiven Wirkstoffe chemisch sehr inaktiv sind. Sie können sie frei mit anderen Medikamenten und Supplementen, die Sie jetzt einnehmen, kombinieren, ohne sich an sie gewöhnen zu müssen.

Heilpilz-Supplemente werden nie eine Verschlechterung Ihrer Gesundheit verursachen. Dennoch ist es sehr wichtig, nie die Einnahme (besonders die Dosis) von anderen Medikamenten, die Sie einnehmen zu verändern, ohne vorher Ihren Arzt zu konsultieren.

Bitte informieren Sie uns im Falle von irgendwelchen unerwarteten Nebenwirkungen!